Kategorien
Allgemein

PROJEKT: NOTFALLKOFFER

„Der Notfallkoffer soll es Helfenden so leicht wie möglich machen, niedrigschwellig akute Krisenhilfe zu leisten.“

Ein Beitrag von Sophie Schlotthauer

Die Idee zum PROJEKT:NOTFALLKOFFER ist durch die Not der erneuten Flüchtlingswelle entstanden. Viele Helfende, wie Ehrenamtliche, Pädagog:innen und Therapeut:innen, stehen vor dem Problem der Sprachbarriere oder fehlenden therapeutischen Wissens. Wir haben es uns zum Ziel gemacht, einerseits Helfende zu unterstützen, niedrigschwellig akute Krisenhilfe anbieten zu können und andererseits die Betroffenen durch die Krise zu begleitet. 

Helfende können sich auf unserer Website www.projekt-notfallkoffer.org eine in Videos verpackte „In-3-Schritten-zur-Hilfe-Anschauen“ anschauen. 
Im 1. Schritt wird kurz und knapp fachliches Hintergrundwissen zur akuten Krisenhilfe, besonders nach traumatischen Erlebnisse, vermittelt. 
Im 2. Schritt kann die Packliste für die Notfallkoffer und das dazugehörige Kartenset, passend zum entsprechenden Alter, heruntergeladen werden. Diese sind bereits in 4 Sprachen vorhanden und weitere folgen.
Im 3. Schritt gibt es noch eine detaillierte Anleitung, mit welchen Erklärungen der Notfallkoffer übergeben werden sollte. Auch diese Anleitung ist in mehrere Sprachen übersetzt, sodass die Übergabe auch ohne Dolmetschende stattfinden kann.

So erhalten die Betroffenen einen altersentsprechenden, physischen Notfallkoffer, bestückt mit Material, so genannten Skills. Diese Skills bestehen einerseits aus Elementen der klassischen Psychotherapie und andererseits aus PEP Elementen nach Michael Bohne. 

Das PROJEKT:NOTFALLKOFFER ist eine ehrenamtliche Initiative und für Helfende komplett kostenfrei.

Vielen Dank und liebe Grüße,
Sophie Schlotthauer


Sophie Schlotthauer ist Bildungswissenschaftlerin und die Initiatorin von PROJEKT:NOTFALLKOFFER. Sie arbeitet in einer Psychotherapeutischen Praxis für Kinder und Jugendliche und auch bei einer niedersächsischen Organisation, die sich um die Beratung, Behandlung und Weitervermittlung von Geflüchteten kümmert.

2 Antworten auf „PROJEKT: NOTFALLKOFFER“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.